Lange nicht mehr gehört: Broccoli Brothers – Ruhrschnellweg

Seitdem ich diesen Song Ende der Neunziger Jahre bei Viva Housefrau sah und mich spontan in das coole postindustrielle Video und den floatenden Sound verliebt habe, konnte ich den Track jahrelang nur von einer eilig mitgeschnittenen Kasette (Chrome II der Marke TDK) genießen. Nach wirklich sehr langem Suchen entdeckte ich dann eines Tages im Internet eine komplette neun Minuten lange Version dieses, meiner Meinung nach, großen Stückes elektronischer Musik. Wiederum einige Zeit später fand ich sowohl das Video bei Youtube als auch die langersehnte Vinylscheibe.

Damals präsentiert von dem geschmeidigen Mate Galic (der heute für Native Instruments arbeitet) und von der bezaubernden Sabine Christ die aktuell im schönen Australien ein eher ländliches Familienleben zu führen scheint … und heute mal bei uns im Blog zu sehen.

Die Broccoli Brothers vs. Righteous Men – Ruhrschnellweg. Enjoy.

Ps: In diesem Sinne, beste Grüße aus Kindertagen an Thimo Seidel, der heute die neckische Firma djtunes.de betreibt und wohl an diesem Stück mitgewirkt haben soll.

One thought on “Lange nicht mehr gehört: Broccoli Brothers – Ruhrschnellweg

  1. danke, zacharias! lang ist es her, aber tatsächlich ist “ruhrschnellweg” einer der besten titel aus dem nachlass vieler jahre studioarbeit. damals noch in zusammenarbeit mit krischan wesenberg.

    melde dich gern mal bei mir, ich bin recht regelmässig in ilmenau.

    viele grüsse nach thüringen,

    thimo

Leave a Reply