Uni-Umfrage: Musizieren mit neuen Medien

Ich habe gerade eine Mail von Nanett aus Berlin bekommen, in der sie mich darum gebeten hat, ihre Umfrage zum Thema “Musizieren mit neuen Medien” hier zu posten, welche sie im Rahmen ihres Uni-Abschlussprojektes an der Universität der Künste in Berlin bearbeitet. Da ich dieses Thema selbst auch sehr interessant finde und die Forschung in dem Bereich unterstützen möchte, komme ich ihrem Wunsch natürlich gerne nach.

[…] Eignet sich das iPad zum Musizieren? Ergänzt es das Instrument oder bereichert es den Benutzer für das Erlernen von Instrumenten?
All das sind Fragen, die wir im Rahmen unseres Uni-Abschlussprojekt an der Universität der Künste in Berlin klären und untersuchen wollen.

Zu diesem noch unerforschten Thema haben wir einen Online-Fragebogen erstellt und freuen uns, wenn Sie die Verlinkung zum Fragebogen auf “Tonsystem Klangkunst” online stellen können und uns unterstützen. Die Umfrage ist anonym und dauert auch nur 7 Minuten. […]

Den Online-Fragebogen findet ihr hier unter http://ww3.unipark.de/uc/Kommunikationsprojekte/b647/ und um euch noch einen kleinen Anreiz zu geben, besteht die Möglichkeit, euch nach der Umfrage mit eurer E-Mail-Adresse für die Verlosung von 3 Thomann-Gutscheinen einzutragen. Also wenn ihr gerade ein paar Minuten Zeit habt, dann nehmt ruhig an der Umfrage teil. Es geht wirklich sehr schnell. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Link natürlich an befreundete Musiker weiterschicken oder selbst einen kleinen Beitrag dazu bei euch im Blog posten, falls sich viele Musiker unter euren Lesern befinden.

Synth Jam mit iPhone & iPad

Diese kleine Synth-Jam von Jordan Rudess und Richard Lainhart hat mich grad ganz schön geflasht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Sound aus einem iPhone und einem iPad kommt und die beiden das ganze dank Line 6’s Midi Mobilizer mit ihren Midi-Keyboards spielen. Die verwendete App ist der NLog Synth von Tempo Rubato, der sowohl in einer Free-, als auch in einer Pro-Version im App Store erhältlich ist. Ich hatte mal vor einiger Zeit die Free-Version ausprobiert, aber mit einem Midi-Keyboard macht das sicherlich noch etwas mehr Spaß.

via Synthopia

Video: Little Phatty x iPad x TouchOSC

In letzter Zeit kursierten davon ja schon ein paar Bilder im Netz und nun haben die Leute von Moog Music ein Video in ihrem YouTube-Channel davon veröffentlicht. In dem Video seht ihr einen Moog Little Phatty, welcher über ein iPad ferngesteuert wird. Das ganze geschieht mit Hilfe der App “TouchOSC”, welche Open Sound Kontrollnachrichten über das Wi-Fi-Netzwerk schicken kann. Das iPad sendet die Kontrollnachrichten an das MacBook Pro und dieses ist dann via USB mit dem Little Phatty verbunden.

via MoogMusicInc

Midipad für’s iPad

midipad StudioView

Wer wollte nicht schon immer mal einen Jazzmutant Lemur haben, aber hat sich das aufgrund des saftigen Preises von knapp 2000€ lieber doch nochmal überlegt? Für alle die hab ich eine gute Nachricht! Midipad! Diese App wird demnächst für iPad und auch iPhone erscheinen. Interessant dürfte das besonders auf dem iPad werden, denn dann hat man ja im Prinzip einen Lemur, nur halt wesentlich günstiger. Es wird sonst keine weitere Software benötigt, da Midipad direkt über das Network-MIDI-Protocol sowohl mit Mac als auch mit PC kommuniziert. Plug & Play via Apple Bonjour sozusagen, nur halt wireless! 🙂

Ein Video zeigt Midipad in Action und wie ich sehe, kann man sogar zwei und dann demnach auch mehrere iPads zugleich verbinden. Wenn ich mir das so alles anschaue, bekomme ich immer mehr Lust, mir auch ein iPad zuzulegen. Erst die iElectribe App von Korg und jetzt diese geile Controller-App. Ich bin sehr gespannt, was da wohl noch so alles an Apps kommt und bin nach wie vor an einem Gerät zum Testen der Apps nicht abgeneigt. 😉

Die wichtigsten Features und das Video gibt’s wie immer nach dem Klick! Continue reading

Korg iElectribe R App auf dem iPad

iElectribe on iPad

Ich hatte mich ja schon länger gefragt, ob nicht auch Korg mal noch eine Music-App an den Start bringen wollen und siehe da: iElectribe R heisst die App! Es handelt sich hierbei um eine virtuelle analoge Beatbox, eine virtuelle Version der Korg Electribe R Analogue Modelling Beat Box sozusagen. Sollte es dann also doch möglich sein, ein USB-Audio Interface an das iPad anzuschließen, dann wäre die ganze Sache schon recht interessant für Auftritte, zumindest dann, wenn man mal weiter reisen muss und nicht den kompletten Gerätepark mitschleppen kann/will.

Möchte uns nicht mal jemand ein iPad mit der App zum Testen zukommen lassen? 🙂

Ein Demo-Video und die wichtigsten Features gibt es nach dem Klick! Continue reading